CHEFINFO 04_Mai 2024

FOTO: GREINER AG 32 | CHEFINFO | 4/2024 Das Jahr 2023 war für die Greiner AG, ein weltweit tätiges Kunststoff- und Schaumstoffunternehmen mit 10.544 Mitarbeitern, ein herausforderndes Jahr. Der Umsatz sank auf 2,1 Milliarden Euro. Trotz schwierigem Marktumfeld bleibt das Familienunternehmen ambitioniert, wie der Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht „Nothing beats Ambition“ zeigt. Die neue Vorstandschefin Saori Dubourg, die 26 Jahre im DAX-Konzern BASF in Deutschland tätig war, davon die letzten sechs Jahre im Vorstand, betont das Ziel, Greiner zu einem nachhaltigen Global Player zu machen. „Es ist einzigartig, mit wie viel Know-how und Ambition die Nachhaltigkeitsziele verfolgt werden“, sagt Dubourg. Die Umsatzrückgänge betrafen alle Sparten: Greiner Packaging, Neveon und Greiner Bio-One, wegen Nachfragerückgängen und hohen Produktions- und Zinskosten. Dennoch investierte Greiner 138 Millionen Euro, vor allem in Europa und Österreich, um Effizienz und Nachhaltigkeit zu steigern. Bekenntnis zu Europa „Unser Ziel ist es, den Umbau zu einem zirkulären, nachhaltigen Global Player kontinuierlich fortzusetzen“, so Dubourg. Die Geschäftseinheiten zeigten unterschiedliche Entwicklungen: Greiner Packaging erzielte trotz Einbußen 845 Millionen Euro Umsatz, Neveon litt unter einem starken Volumenrückgang und erzielte 641 Millionen Euro, und Greiner Bio-One verzeichnete mit 637 Millionen Euro einen Umsatzrückgang. Greiner setzt weiterhin auf Innovation, Globalisierung, Diversifikation und vor allem auf Nachhaltigkeit, mit dem Ziel, bis 2030 ein vollständig zirkuläres Unternehmen zu werden. Ein Bekenntnis zu Österreich und Europa gab das Vorstandstrio ebenfalls ab. n Vorstandstrio Hannes Moser, Saori Dubourg und Manfred Stanek. Viel Gegenwind, aber hoch motiviert GREINER. Mit der Betriebswirtin Saori Dubourg präsentierte erstmals eine Frau an der Spitze des Kunststoffunternehmens die Bilanzzahlen. Der Familienkonzern musste wegen der schwachen Nachfrage ein Umsatzminus hinnehmen, hält aber am Nachhaltigkeitskurs konsequent fest. TEXT: Klaus Schobesberger 2,1 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete die Greiner AG 2023 – ein Minus von 9 Prozent. Saori Dubourg CEO Greiner AG Unser Ziel ist es, den Umbau zu einem zirkulären, nachhaltigen Global Player fortzusetzen. Unsere Lösungen: denken langfristig. Unser nachhaltiger Panattoni Park Ennshafen in Oberösterreich liegt direkt im Gewerbegebiet Enns und verbindet optimal die Haupttransportrouten des internationalen Warenverkehrs. Der trimodale Panattoni Park überzeugt durch ein umfangreiches Green Building Konzept und Energiesparpotenzial. 65.000 m2 Grundstücksfläche Q1 2025 geplante Fertigstellung 2 Hallen ca. 41.000 m2 Immobilienfläche Alle weiteren Informationen zu verfügbaren Flächen: PANATTONI PARK ENNSHAFEN Sichern Sie sich moderne Flächen für Ihr Unternehmen. +43 (0) 7242 911 711 office@eurea.at Real Estates Hochwertiges Wohnen am Farnholz in Schleißheim Eigentumswohnungen von 53 m² bis 119 m² am Farnholz in Schleißheim. Von der Gartenwohnung bis zur Penthousewohnung smarter Luxus in hervorragender Lage. Modern gestaltete Außenansicht, barrierefreie Zugänge, technisch auf höchstem Stand, Paketabgabestation, mind. 1 Tiefgaragenplatz im Kaufpreis inkludiert uvm. Hochwertiger Wohnraum in Holz-Hybrid-Bauweise Das moderne Wohnkonzept in Salzburg schafft einen attraktiven Lebensraum mit insgesamt 40 Eigentumswohnungen, zwei Ateliers auf 6 Geschosse und einer gemeinsamen Tiefgarage mit 42 Stellplätzen - Je nach Bedarf sind unterschiedliche Wohnungsgrößen von 45m² bis 145m² verfügbar. Mehr Infos unter www.eurea.at Eurea Real Estates GmbH Hans-Sachs-Straße 1a | 4600 Wels

RkJQdWJsaXNoZXIy NzkxMTU1